Gute Stimmung! Modernste Landtechnik – Bauernverband Salzland auf der AGRITECHNICA Hannover

In Kooperation mit der Salzlandsparkasse nutzten 49 Landwirte eine vom Bauernverband organisierte Bildungsreise zum Besuch der AGRITECHNICA. Die Erwartungshaltung der Praktiker auf die weltweit wichtigste Leitmesse rund um die Landmaschinen war groß. Auf rund 40 ha Ausstellungsfläche beteiligen sich 2.803 namhafte Hersteller aus 53 Ländern. Eine Fülle an Neuheiten in einem Farbenmeer wird zum Magnet für rd. 450.000 Besucher aus dem In- und Ausland. Die alle zwei Jahre stattfindende Messe stand in diesem Jahr im Fokus von Zukunftslösungen, der Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen. Der Trend zur Optimierung der Regelung und Steuerung von Maschinen, von Logistik, Dokumentation, Qualitätssicherung sowie Rückverfolgbarkeit schreitet in der Landwirtschaft schnell voran.

Schwerpunkte sind für die Praktiker die Bodenbearbeitung, Fruchtfolge/Aussaat, Düngung, Pflege und Pflanzenschutz sowie Ernte und Vermarktung.

Selbstfahrender,4-reihiger Kartoffelroder von Fr. AVR aus Belgien

Blick auf gesamte Kette

Die Vernetzung in den verschiedenen Produktionsprozessen gewinnt an Bedeutung, dabei wird eine effiziente Erfassung, Speicherung und Auswertung von Daten entlang der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette immer wichtiger. Der Landwirt will den Nutzen der Digitalisierung erkennen,

dann ist auch großes Interesse vorhanden, wie in der Halle für Sä-, Mäh- und Presstechnik. Hier präsentierte sich das Bernburger Traditionsunternehmen (früher Saxonia), das zum Familienunternehmen Pöttinger mit Sitz im österreichischen Grieskirchen gehört. Im Bernburger Betrieb mit 180 Beschäftigten werden die Saatmaschinen Terrasem, Vitasem und Aerosem produziert, die in alle Welt exportiert werden. In der Ausstellungshalle stellte Pöttinger seine Neuentwicklungen für Bodenbearbeitung, die Sämaschinen sowie Mäh-und Futtererntetechnik vor.

In 20-minütigen Rundgängen wurden die Neuheiten an den Maschinen erklärt, besonders viel Aufmerksamkeit für die mit vier Silbermedaillen ausgezeichneten Lösungen, z.B. für die Infrarot-Sensoring am Mähwerk, die versteckte Wildtiere erkennt und damit über die Mähwerkshydraulik das Mähwerk automatisch aushebt.

Beim Rundgang durch die über 30 Hallen wird sichtbar, von den Vorteilen digitaler Lösungen profitieren alle Betriebsgrößen, bei der Entwicklung spezifischer Sensoren für die Landtechnik steht der Mensch im Vordergrund, weitere Arbeitsentlastung, die Betriebsmittel werden deutlich effizienter eingesetzt. Die Aussteller bestätigen das große Interesse, vor allem auch junger Leute und verzeichnen eine „gestiegene Kauflaune“ der Landwirte.  Diese Messe ist auch ein wichtiger Blick auf Möglichkeiten in der Zukunft.

Dieses Fazit bestätigen die sehr interessierten Teilnehmer, unter anderen aus dem nördlichen Raum Bernburgs, Könnern, Beesenlaublingen, aber auch aus Ranis, Groß-Rosenburg und nicht zuletzt von einem landwirtschaftlichen Lohnunternehmen aus Hecklingen.

Die Stimmung war ausgesprochen positiv, es gab viele wichtige Erkenntnisse für die Betriebe.

Dr. Harald Lütkemeier

Bauernverband Salzland e.V.